Das native Olivenöl der Genossenschaft „La Bella di Cerignola“ ist das Ergebnis einer Mischung von Ölen aus den Olivensorten „Bella di Cerignola“ und „Coratina“.

Die Oliven „Bella di Cerignola“ werden gleich nach der Ernte sortiert und nach Größe getrennt. Die kleineren Oliven werden in der anliegenden Pavoncelli’s Ölmühle gepresst (Vorstandspräsident der Kooperative).

Die Mühle ist mit einer kontinuierlichen Pressanlage zur Kaltextraktion (Temperaturen von höchstens 27 ° C) ausgestattet. Die Extraktion erfolgt direkt aus den Oliven und wird ausschließlich mit mechanischen Verfahren durchgeführt.

Das so erhaltene native Olivenöl wird ungefiltert in Stahltanks gelagert, geschützt vor Licht und Wärme; in dieser Weise erfolgt ein natürliches Dekantieren.

Sobald das Öl der „Bella di Cerignola“ Oliven geklärt ist, wird es mit nativem Olivenöl der Sorte „Coratina“ vermischt, welches in der gleichen Mühle und mit dem gleichen Verfahren hergestellt wird, aus Oliven die ebenfalls aus dem Raum Cerignola stammen.

Die ebengenannte Mischung wird nach einem Rezept der Genossenschaft „La Bella di Cerignola“ hergestellt und kann von Jahr zu Jahr leicht variieren, je nach den spezifischen Eigenschaften der Oliven. Der Blend enthält jedenfalls mehr als 60% natives Olivenöl aus der Pressung der Oliven „Bella di Cerignola“, um seinen unverwechselbaren delikaten Geschmack zu garantieren.